Modulare Förderer-Plattform
Die Zukunft im Blick: Die modulare Förderer-Plattform ist ganz auf die künftigen Anforderungen an Flexibilität, Funktionalität und Zuverlässigkeit ausgerichtet.

Die Interroll Förderer-Plattform bietet modernstes Industriedesign, und das sowohl hinsichtlich der Funktionalität wie auch der Ästhetik. Alle Elemente passen perfekt zueinander, was unkomplizierte Systemanpassungen bzw. -erweiterungen ermöglicht. Die klare Formensprache erleichtert zudem die schnelle Orientierung und macht das Zusammenspiel der einzelnen Elemente verständlich.

Logistik: Schwankungen im Bestellfluss bewältigen


Heutzutage fordern immer mehr Kunden (z. B. Händler) kleinere und häufigere Lieferungen. Statt ganzer Warenpaletten bestellen sie nur wenige Kartons, teilweise in einem "lagerfertigen" Format, um den Aufwand bei der Lagerauffüllung zu reduzieren.

Dieser Trend hin zu Just-in-time-Prozessen (JIT) wird durch den boomenden globalen E-Commerce-Sektor mit seinen zweistelligen Wachstumsraten weiter beschleunigt. Unternehmen müssen größere Mengen kleiner Bestellungen liefern und mit größeren Schwankungen im Bestellfluss umgehen. Zusätzlich muss eine enorme Menge an Rücksendungen verarbeitet werden.

Fokus auf modulare Systeme


Der Trend hin zu kürzeren Bestellzyklen zwingt Hersteller, Distributoren und Lagerbetreiber zu höherer Flexibilität in ihren Geschäftsprozessen und daher auch in ihren Fördersystemen.

Oft werden traditionelle Materialflusssysteme, zu denen auch Förderanlagen zählen, als unflexibel und für sich verändernde Marktbedingungen ungeeignet angesehen. Flexible Systeme mit größtenteils standardisierten Elementen sowie Modulen, die schnell und einfach umgebaut, aktualisiert und miteinander kombiniert werden können, werden daher immer attraktiver.

Extrem vielseitige und kosteneffiziente Fördersysteme für maximale Verfügbarkeit und schnelle Anpassung an neue Anforderungen.

Modulare Förderer-Plattform
Der modulare Aufbau ermöglicht sowohl die Kombination unterschiedlicher Förderkomponenten als auch schnelle Änderungen der Anlage.

Flexibilität bei der Systemkonfiguration


Die neue Generation der Fördermodule bietet enorme Vielseitigkeit mit Geraden, Kurven, Merges und Transfers, die perfekt aufeinander abgestimmt sind. All diese Elemente können modular kombiniert werden, wodurch die Installation und Montage des Systems vor Ort mit minimalem Zeitaufwand möglich werden. Die Verwendung weithin verfügbarer Standardelementen senkt die Wartungskosten; und für die Wartung ist kein speziell geschultes Personal erforderlich.

Wenn sich Auftragsstrukturen, Durchsatzanforderungen oder der Produkt-Mixplötzlich verändern, kommt das modulare Design der neuen Förderer-Plattform ins Spiel: Systemerweiterungen oder Umbauten sind ohne größere strukturelle Veränderungen möglich. Zusätzliche Module können mit minimalem Aufwand vor Ort in die bestehende Förderlinie integriert werden. Dies garantiert die Skalierbarkeit für zukünftiges Wachstum und eine zukunftssichere Investition.

Hans-Georg Förster, Geschäftsführer Förster & Krause GmbH, Remscheid, sagt:

In den letzten Jahren hat sich die Energieeffizienz zu einem wichtigen Aspekt in all unseren Intralogistik-Projekten entwickelt. Mit Interrolls führender 24V-Technologie und innovativen Antriebssystemen können wir unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen anbieten, die niedrigste Betriebs- und Wartungskosten sowie einen beispielhaft geräuscharmen Betrieb gewährleisten. Die Flexibilität und Skalierbarkeit der neuen Interroll Plattform wird unser Produkt und Leistungsspektrum weiter verbessern.

Modulare Förderer-Plattform: Robuste und langlebige Systeme

Das durch und durch mechanische Design, die hocheffizienten Motoren und die Plug & Play-Steuerungselemente der neuen Generation der Fördermodule stehen für robuste und langlebige Systeme – die beste Garantie für eine maximale Verfügbarkeit der Produktionslinien.

Die 24-V-Fördermodule, die mit MultiControl ausgestattet sind, beinhalten die Logik für staudruckloses Fördern und kommunizieren über PROFINET, EtherNet/IP und EtherCat Feldbusse. Mit Hilfe der MultiControl werden Sensoren und RollerDrive unmittelbar in die Feldbusebene integriert wodurch eine zusätzliche Sensoren/Aktor Ebene überflüssig wird. Dies bietet enorme Flexibilität sowohl für die Lagerhaltung als auch für die Planung und Installation von Förderern.

Am Ende zählen die Investitionsausgaben und die Betriebsausgaben


Die relative Bedeutung von Investitionsausgaben und Betriebsausgaben kann je nach Unternehmen unterschiedlich sein; wenn es jedoch um Projekte mit Technologieinvestitionen geht, müssen beide Aspekte gemeinsam berücksichtigt werden. Egal, welche Kennzahlen verwendet werden, um Projekte gegeneinander abzuwägen (Kapitalrendite, Kapitalwert, internerZinsfuß usw.): Kluge Anlage-Entscheidungen sind in der heutigen Geschäftswelt wichtiger denn je.

Förderanlagen: Wartungskosten kalkulieren


In Bezug auf die Förderanlagen bedeutet dies, dass neben dem Kaufpreis, den Zahlungsbedingungen und den fortlaufendenBetriebskosten bei der Kapitalrenditeberechnung auch Kostenfaktoren wie die Wartung, Installation und Schulungen berücksichtigt werden müssen.

Genau darauf zielt die neue Förderer-Plattform ab: alle Fördermodule – von Geraden und Kurven bis hin zu Merges und Hochgeschwindigkeitsübergängen– werden so entworfen, dass sie die neuen Anforderungen an Leistungsfähigkeit, Kosten und Bedienfreundlichkeit erfüllen und dass die Gesamtbetriebskosten so niedrig wie möglich bleiben. Die Verwendung von hocheffizienter Antriebstechnologie, wie 24V-RollerDrive sowie der Verzicht auf pneumatische Aktuatoren sind nur einige der Gründe, warum die Systeme die kürzesten Amortisationszeiten bieten.

Modulare Förderer-Plattform
Die vorgefertigten Lösungen basieren auf hochwertigen Produkte, wodurch die Projektplanung einfacher und sicherer wird.

Reduzierte Planungskomplexität und schneller Inbetriebnahme der modularen Förderer-Plattform


Die vorgefertigten Lösungen basieren auf hochwertigen Bauteilen, wodurch die Projektplanung einfacher und sicherer wird. Eigens entwickelte Software, etwa "Layouter" ermöglicht eine schlanke Projektplanung. Die Modularität der Plattform ermöglicht es, die besten Lieferzeiten der Branche zu bieten – ein Schlüssel zum Erfolg bei engen Inbetriebnahmezeiten.

Als Vorreiter der 24V-Antriebstechnik in der Intralogistik ist der RollerDrive der meistverwendete Antrieb für die staudrucklose Förderung. Im Vergleich zu zentralisierten Antriebssystemen lassen sich mit einem über RollerDrive getriebenen Gurtförderer bis zu 50 Prozent Energie einsparen. Außerdem werden die Förderbänder von kompakten, platzsparenden Trommelmotoren angetrieben, die deutlich effizienter als konventionelle Antriebe sind.

Kontinuität garantieren


Die Globalisierung der Weltwirtschaft, kürzere Innovationszyklen und eine höhere Markttransparenz machen aus der Logistik einen entscheidenden Erfolgsfaktor. Daher sind Lieferzeiten in Intralogistik-Projekten oft entscheidend, und Probleme in der Lieferkette können zu Geschäftsausfällen führen. Verlässliche Partner und Zulieferer sind deshalb im Kampf um Marktanteile und Kundenzufriedenheit unerlässlich.

Offene Plattformen vs. proprietäre Systeme in der Logistik


Die zunehmende Ungewissheit hinsichtlich der Auftragsstrukturen und -volumina sowie der Zusammensetzung des Produkt-Mixes verlangt nach vielseitigen Systemen, die sich einfach an sich verändernde Anforderungen anpassen lassen. Dies verlangt Produktplattformen, die auf Industriestandards basieren und somit eingewisses Mass an Kompatibilität bieten. Produktspezialisten und Hersteller mit diesen offenen Plattformen sind zunehmend interessant für Unternehmen, die auf eine maximale Systemverfügbarkeit und Kontinuität in der Lieferkette angewiesen sind.

Abonnieren Sie die Interroll Blog News
  • Höchste Durchsatzleistung bis zu 2,5 m/s und 3.600 Stück/Stunde (z. B. mit High-Performance Divert)
  • Beste Lieferzeiten für Standard- und Sonderlösungen sowie lokale Planungsunterstützung durch erfahrene Applikationsingenieure
  • Wahlweise 24V- oder 400V-Antriebe für maximale Energieeffizienz bzw. Förderleistung
  • Rollen-Clips für schnelle und einfache Wartung sowie Rollenmontage von oben
  • Universelle Seitenprofile für eine einfache Montage und flexible Systemerweiterung
  • Elektromechanische Aktuatoren statt pneumatischer Aktuatoren, für einen effizienten und geräuscharmen Betrieb
  • Hochgeschwindigkeits-Feldbus als offene Plattform und zukunftssicheres Steuerungssystem

Diesen Artikel teilen


Einen Kommentar schreiben